News

Am Dienstag, den 9. Oktober 2018 begaben sich 10 Schüler der Gemeinschaftsschule Vordere Alb und 13 Schüler der Geschwister-Scholl-Realschule Bad Urach nach Saint-Pierre-Montlimart in Frankreich, um am Schüleraustausch mit dem Collège Frédéric Ozanam teilzunehmen. Begleitet wurden die Schüler von Frau Jesser und Frau Kampa (GSR Bad Urach) sowie Herrn Mezger (GMS Vordere Alb). Saint-Pierre-Montlimart befindet sich in der Region Pays de la Loire in Westfrankreich und liegt 1265 km entfernt von Römerstein.  Der Schüleraustausch fand im Rahmen der Städtepartnerschaft zwischen Römerstein und Saint-Pierre-Montlimart, die im Mai 2019 ihr 30-jähriges Jubiläum feiert, statt.

Nach einer 14-stündigen Busfahrt lernten die deutschen Schüler endlich ihre französischen Gastfamilien kennen, bei denen sie die Woche verbringen sollten. In den kommenden Tagen bekamen die deutschen Gäste ein erlebnisreiches, lehrreiches und hervorragend organisiertes Programm von ihren französischen Gastgebern geboten und konnten so Land und Leute sowie Sprache und Kultur Frankreichs näher kennenlernen.

Bei einem Ausflug an die Atlantikküste mit Wattwanderung konnten die Schüler in Begleitung einer Expertin kleine Meerestiere fangen (und wieder freilassen). Bei der Besichtigung eines Salzfeldes lernten die Jugendlichen, wie das berühmte „Fleur de Sel“ hergestellt wird. Ein weiteres Highlight des Programms erlebte die Gruppe in der Stadt Nantes, wo man Stadt und Kathedrale besichtigte und im „Machines de l’île“, einem kuriosen Maschinen-Museum, auf einem 12m hohen mechanischem Elefanten reiten konnte

Außerdem hatten die Schüler die Gelegenheit, am Schulunterricht teilzunehmen und so die Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen dem deutschen und französischen Schulsystem kennenzulernen. Auch für die französischen Schüler war der Unterricht mit deutscher Beteiligung ein spannendes Ereignis.

Ein weiteres besonderes Erlebnis war der offizielle Empfang im Rathaus. Neben der Feier der langjährigen Freundschaft beider Gemeinden stand ein Gedenktag zum Ende des 1. Weltkrieges im Mittelpunkt dieses Besuches. Schüler beider Nationen rezitierten Briefe von deutschen und französischen Soldaten aus dem 1. Weltkrieg, was die französischen Lehrer treffend als „message de paix“, als Botschaft des Friedens, interpretierten.

Das Wochenende verbrachten Schüler und Lehrer in ihren Gastfamilien. Alle Beteiligten genossen zwei freie Tage mit ihren neuen Freunden, bevor die deutschen Schüler und ihre Begleiter am 14. Oktober die Heimreise antreten mussten. Die Verabschiedung war sicherlich der emotionalste Moment des Aufenthalts – kaum ein Auge blieb trocken und die Abfahrt musste um eine Stunde nach hinten verschoben werden, da keine Seite sich von der anderen trennen wollte.

Ein ganz herzliches Dankeschön gilt den französischen Gastgebern für das tolle Programm, die tadellose Organisation, die unbeschreibliche Gastfreundschaft und die unvergessliche Woche. À très bientôt en Allemagne!

für die Klassen 5 und 6:       07.50 Uhr bis 09.10 Uhr, Lichthof

 

für die Klassen 7 und 8:       09.40 Uhr bis 11.00 Uhr, Lichthof

Klassen 5 und 6:

„Den Kleinen verkloppen wir mal wieder!“

Der 10-jährige Tom hat Angst: Warum haben es die drei Siebtklässler ausgerechnet auf ihn abgesehen? Er hat ihnen nichts getan; trotzdem bedrohen und verprügeln sie ihn. Aber wer soll ihm schon helfen? Seine Eltern haben genug Probleme, und seine Freunde will er nicht mit in den Ärger hineinziehen. Als die drei sich aber Toms besten Freund als nächstes Opfer aussuchen, ist klar: Jetzt müssen die Kleinen was gegen die Großen unternehmen.

Klassen 7 und 8:

„Ich hab schon über 500 Freunde!“

Alina findet in ihrer neuen Klasse nur schwer Anschluss. Aber als sie sich auf Facebook registriert, wird ihr das egal: Schon nach kurzer Zeit hat sie dort einen großen Freundeskreis. Bald stellt Alina fest: Je aufregender und offenherziger ihre Nachrichten werden, desto mehr Bewunderer hat sie da kann man beim Posten schon mal ein bisschen schummeln! Doch bald muss Alina sich fragen, ob sie überhaupt noch etwas mit der Person zu tun hat, die unter ihrem Namen auf Facebook ihr Leben ausbreitet

 

 

 Armin Kaster wurde am 7. Juli 1969 in Wuppertal geboren. Als Junge las er Weltliteratur, die er nicht verstand und wünschte sich Schriftsteller zu werden. Jetzt arbeitet er als freier Autor und Künstler und lebt mit seiner Familie in Düsseldorf. Er ist Dipl. Sozialpädagoge, Kunsttherapeut und Kreativer Supervisor. Immer wieder nimmt er Lehraufträge für ver. Universitäten und Fachhochschulen an. Seit Jahren führt er literarisch-künstlerische Projekte mit Kindern und Jugendlichen im In- und Ausland durch. Dabei begeistern ihn vor allem die originellen Lebenswelten junger Menschen, die er gerne in Geschichten verwandelt. 2015: Aufnahme in die Kollektion des Österreichischen Jugendliteraturpreises mit dem Buch „Ferdi, Lutz und ich“

 

Bücher von Armin Kaster können in der Schülerbücherei ausgeliehen werden.

                                                                                                                                              https://leserattenservice.de/lesung/armin-kaster/

ROTKÄPPCHEN & CO...
... lautet der Titel des neuesten Musicals an der GSR Bad Urach. Hier werden altbekannte Märchen einmal von der anderen Seite beleuchtet, nämlich wie die Geschichten heute so stattfinden würden: Der "Böse Wolf" ist Türsteher in der Disco und Rotkäppchen bei weitem nicht das brave Mädchen, das man uns glauben machen wollte! Der Zickenkrieg um den Wolf tobt, Aschenputtel rockt den Beauty-Kontest und die Sieben Zwerge verpassen den Bus. Auch die Hexe hat ihre Nöte und wird erpresst, wobei Gretel ihre Geschäfte macht und Hänsel eloquent am Puls der Zeit bleibt. Nur der "Hans im Glück" findet wirklich sein Glück während "Pro Zwerg" einfach nur das Entertainement der Zuschauer im Sinn hat.. Zu sehen am Donnerstag, 22. November 2018 in der Festhalle Bad Urach.(MN)

Über die GSR

GSR Bad Urach

Die Geschwister-Scholl-Realschule befindet sich im Luftkurort Bad Urach im Landkreis Reutlingen und wird von ca. 480 Schülern/-innen besucht, die von etwa 40 Lehrern/-innen unterrichtet werden.

Aktuelle Termine

 Mi., 21. Nov. 2018 bis
 Generalprobe Musical
 Do., 22. Nov. 2018 bis
 Musical 2018
 Fr., 21. Dez. 2018 bis
 Gottesdienst Klasse 5 und 6
 Di., 08. Jan. 2019 bis Sa, 12. Jan.
 Schulkonferenz
 Mi., 16. Jan. 2019 bis Fr, 18. Jan.
 EuroKom Klasse 10
© 2017 Geschwister-Scholl-Realschule Bad Urach. Realisierung: www.itymedia.de

Search